Das große Schlüpfen - vom Ei zur Henne

Ein Brutapparat steht 3 Wochen in eurer Klasse zum Beobachten... und in dieser Zeit komme ich auch für mehrere Unterrichtsstunden/Einheiten zum Thema "Ei - Küken - Henne und Hahn" zu euch.

Ihr seid dabei, wenn nach 21 Tagen die Küken schlüpfen und dürft sie dann noch ein paar Tage in der Klasse versorgen.

 

 

Jeder Montag ein Bauernhoftag

Im Schuljahr 2013/14 kann die 2 AB-Klasse, 5 Buben im Alter von 8 - 14 Jahren, vom Sonderpädagogischen Zentrum St. Johann i. T. ihren Schultag in Kitzbühel am Hof "Wald am See" verbringen.

Wie schaut so ein Bauernhoftag aus?

Am Morgen beginnen alle gemeinsam mit verschiedenen tiergestützten Aktivitäten, die Tiere werden versorgt, gefüttert und gepflegt, sowie Einheiten zur Förderung verschiedener Kompetenzen. Wenn alles zur Zufriedenheit aller erfüllt wurde, können die Lamas in den Stall kommen und haben in Ruhe Zeit für die Nahrungsaufnahme. Auch die Buben haben sich eine Jause verdient. Gut gestärkt beginnt die Lerneinheit, alle üben und festigen individuelle Lerninhalte wie z. B. Buchstaben- und Lernwörtertraining sowie Übungen zum mathematischen Alltag. Die erhöhte Aufmerksamkeit und die länger anhaltende Konzentrationsfähigkeit lässt die Buben in dieser Zeit mehr aufnehmen als an so manchen Schultagen in der Klasse. Auch das Lesetraining in den verschiedensten Variationen nimmt einen wesentlichen Teil dieser Einheit ein. Manchmal erarbeiten auch alle gemeinsam Sachthemen, säen, pflanzen oder ernten Obst und Gemüse, gehen auf Entdeckungsreise in den Wald oder auf Spurensuche und beobachten je nach Jahreszeit die Veränderungen der Natur.

Das Mittagessen wird gemeinsam zubereitet, manche Zutaten kommen aus dem "Schulgarten" z. B. Kräuter, Gemüse oder Obst. Nach dem Essen gibt es eine freie Ruhe- und Spieleinheit.

Am Nachmittag kommt eine weitere Kinder und Jugendliche aus dem SPZ zu uns. In Gruppen gibt es wieder individuelle, tiergestützte Einheiten oder es bauen alle gemeinsam einen Hindernisparcour auf, der zusammen mit den Tieren bewältigt wird. Auch eine kleine Lama-Tour macht ihnen Spaß.

Auf jeden Fall gibt es jede Woche berührende Augenblicke, die uns Neues entdecken oder erfahren lassen, die uns einen wertvollen Entwicklungsschritt vor Augen führen und Schülerinnen und Schüler, die voller Stolz und mit strahlenden Kinderaugen Erlebtes erzählen und sich Woche für Woche auf diese Stunden freuen. 

Was Eltern und Großeltern dazu sagen:

"... Unser Sohn M. liebt die Schule vom ersten Tag an, aber der Bauernhoftag ist die absolute Krönung. Er spricht täglich davon und kann es kaum erwarten ...".

"... Die Feinmotorik von P. wurde sehr gesteigert und auch sein Sozialverhalten. P. liebt es mit seinen Klassenkameraden und seiner Lehrerin jede Woche zu den Tieren zu fahren ...".

"... Die ganze Woche wird fast nichts von der Schule erzählt, aber montags kommt er heim und redet und redet. ... Oft fragt mich F. jetzt, warum das Lesen in Kitzbühel leichter ist...".

"... M. ist jeden Montag sehr begeistert. Schon beim Aufstehen freut er sich, dass er zu den Lamas fahren darf. Er kennt die Namen der Tiere...".

"... J. liebt es dort zu sein! Die Arbeit mit den Lamas und den anderen Tieren macht ihm großen Spaß! Nach der Stallarbeit lernt J. sehr konzentriert und ist wieder voll aufnahmefähig...".

Der Küchengarten wird zum Schulgarten

Im Frühjahr 2013 rekultivierte die Polytechnische Schule Kössen gemeinsam mit der 2 AB-Klasse vom Sonderpädagogischen Zentrum St. Johann i. T. den Küchengarten am Hof "Wald am See" - so wurde daraus ein toller Schulgarten mit vielen Kräutern und Gemüse.

Dabei konnten die Schüler vom SPZ viel Neues erfahren, ausprobieren und erleben. Auch für so manches Mittagessen an den Bauernhoftagen haben die Buben mit Begeisterung aus dem Garten geerntet.