SOL Dipl.-Päd. Daniela Schlechter-Kitzbichler
Roman Kitzbichler

Schreibühelweg 29
6370 Kitzbühel
Wir freuen uns
über Ihren Anruf:
+43 664 73520225

Weihnachtsgabe Sparkasse Kitzbühel

Die Weihnachtsgabe der Sparkasse Kitzbühel 2016 ermöglichte vielen Kindern und Jugendlichen "Tiergestützte Interventionen" am Bio-Bauernhof "Wald am See."

Sie hat eine über 40-jährige Tradition und dient einem guten Zweck: Die Weihnachtsgabe der Sparkasse Kitzbühel. Statt dem Ankauf von Weihnachtsgeschenken wird alljährlich vor Jahresende eine Spende an heimische Institutionen und/oder Projekte übergeben, die sich für Mitmenschen stark machen und die mit dieser finanziellen Unterstützung noch mehr bewirken können.

Die Empfänger der Weihnachtsgabe 2016 widmen sich speziell Kindern und Jugendlichen. Im Mittelpunkt der Leistungsspektren stehen Bereiche, die für den weiteren Lebensweg prägend sind, wie z.B. soziales Lernen, die Entwicklung von Wahrnehmungsfähigkeit, Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit und Konfliktkultur.

Es sind dies:

- die tiergestützte Pädagogik und Therapie "Wald am See", Kitzbühel

Der gezielte Einsatz von Tieren (Lamas, Schafe, Esel, Pony, Hühner, usw.) hat positive Auswirkungen auf das Erleben und Verhalten von Menschen, besonders für Kinder und Jugendliche zur Förderung motorischer, emotionaler, sozialer und geistiger Kompetenzen. Der Anteil der Weihnachtsgabe ist für "Tiergestützte Interventionen" ganzer Schulklassen am Hof „Wald am See“ gewidmet.

·                   - das Projekt "Schulassistenz" an der Volksschule Kitzbühel

Übergeben wurde die Weihnachtsgabe 2016 von den beiden Sparkasse-Vorstandsdirektoren Manfred Krimbacher und Franz Stöckl.

Foto/BU:

Roman Kitzbichler und Dipl.-Päd. Daniela Schlechter-Kitzbichler (links vorne) vom Bio-Bauernhof „Wald am See“ freuten sich ebenso über die finanzielle Unterstützung wie Markus Carli, Mag. Ellen Sieberer und Volksschuldirektorin Dir. Marialuise Brandstätter (hintere Reihe). Seitens der Sparkasse Kitzbühel anwesend: Die Vorstandsdirektoren Manfred Krimbacher und  Franz Stöckl sowie die Prokuristen Nikolaus Heuberger und Michael Bachler.